Bericht zur Begleitumfrage zu der STADTRADELN-Kampagne

Nach der erfolgreichen Durchführung der Begleitumfrage zu der STADTRADELN-Kampagne zwischen Mai und Oktober 2018, bei der die Motivationen, Präferenzen und Gewohnheiten der Teilnehmer in Bezug aufs Radfahren erfragt wurden, ist der dazugehörige Bericht jetzt fertiggestellt worden. Zwei Kernergebnisse der Studie sind besonders erwähnenswert:

1) Der Teilnehmerkreis der STADTRADELN-Kampagne besteht größtenteils aus Personen, die bereits regelmäßig mit dem Fahrrad fahren. Aktionen wie die STADTRADELN-Initiative tragen zwar dazu bei, die Sichtbarkeit umweltfreundlicher Mobilität zu verbessern und das Bewusstsein von Radfahrerinnen und Radfahrern zu schärfen. Künftig wird jedoch ein anderer Ansatz erforderlich sein, um die Autofahrerinnen und Autofahrer in der Gesamtbevölkerung für eine Umstellung auf alternative, nachhaltige Mobilität zu gewinnen.

2) Breite, saubere, ebene, beleuchtete und durchgehende Radwege sind Schlüsselmerkmale einer guten Fahrradinfrastruktur, deren Förderung und Umsetzung die Mehrheit der befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders unterstützen.

Mehrere Details und Ergebnisse aus der Studie können Sie hier im Bericht finden.

Wir möchten uns beim Leiter der STADTRADELN-Kampagne, Herrn André Muno, für seine Unterstützung während der Studie herzlich bedanken.